11.07.2016

No-Harm Test Bioheizöl der AGQM - 1. Prüfperiode erfolgreich abgeschlossen

Die Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel e. V. (AGQM) hat die erste Testrunde der No-Harm Prüfung von Oxidationsstabilisatoren für Bioheizöl abgeschlossen. Bedauerlicherweise konnte keines der getesteten Produkte in die No-Harm Liste aufgenommen werden.

Zur Stabilisierung von Biodiesel wird der Einsatz von Antioxidantien dringend empfohlen. Als Reaktion auf die wachsende Nachfrage nach Bioheizöl, hat die AGQM erstmals ein Prüfprogramm für Oxidationsstabilisatoren für den Einsatz in Biodiesel durchgeführt, der Heizöl beigemischt werden soll. Auch in dieser Anwendung müssen jederzeit der sichere Umgang und die Verträglichkeit der Additive gewährleistet sein.

Deshalb hat die AGQM in enger Zusammenarbeit mit der Mineralölwirtschaft den anspruchsvollen No-Harm Test für Bioheizöl entwickelt. Dieser schließt mögliche negative Wechselwirkungen der Additive mit mineralölstämmigem Heizöl und dessen Additiven aus.

In diesem ersten No-Harm Test konnte leider keines der von der AGQM getesteten Additive bestehen. Die Probleme konnten durch den Test verifiziert werden und es ist davon auszugehen, dass die Additive in einer erneuten No-Harm Prüfung erfolgreich getestet werden können. Dies zeigt deutlich, dass No-Harm Tests für eine sichere Additivierung essentiell notwendig sind. Informationen zum No-Harm Test „Bestimmung der No‑Harm Eigenschaften von Antioxidantien für Fettsäuremethylester (FAME) als Heizölkomponente“ können Sie auf unserer Homepage abrufen.

Informationen zur zweiten No-Harm Prüfrunde, die voraussichtlich im Herbst dieses Jahres startet, erhalten Sie gerne auf Anfrage (vasbnnnanesnnnntdz-ovbqvrfry.qr).