08.05.2014

No-Harm-Liste der AGQM erweitert - 8. Prüfperiode erfolgreich abgeschlossen

Die Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel e. V. (AGQM) hat die achte Testrunde der No-Harm-Prüfung von Oxidationsstabilisatoren abgeschlossen und zwei neue Produkte in die No-Harm-Liste aufgenommen. Damit können Biodieselhersteller jetzt aus insgesamt 42 geprüften Produkten von 24 Herstellen auswählen.

Mit der Überarbeitung der Biodiesel-Norm im November 2012 wurden die Anforderungen an die Oxidationsstabilität des Biokraftstoffes nochmals erhöht. Die  jetzt von der AGQM beendete achte No-Harm-Testrunde für Oxidationsstabilisatoren hat allerdings gezeigt, dass weiterhin eine große Anzahl an Produkten zur Verfügung steht, die Biodiesel zuverlässig stabilisieren können. Dazu zählen auch die beiden neu aufgenommen Produkte:

                          HiTec®4174A (Afton Chemical)
                          HiTec®4174E (Afton Chemical)


Die AGQM hat in enger Zusammenarbeit mit der Mineralölwirtschaft ein breit angelegtes und ambitioniertes Prüfverfahren (No-Harm-Test) entwickelt, mit dem unerwünschte Wechselwirkungen bei der Zumischung von Biodiesel zu fossilem Dieselkraftstoff ausgeschlossen werden können. Antioxidantien sorgen dafür, dass aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnener Biodiesel länger stabil und damit einsatzfähig bleibt.
Die Liste der positiv bewerteten Produkte finden Sie hier.
Dort kann auch der ausführliche Prüfbericht aller bisher untersuchten Produkte bestellt werden.
Die neunte No-Harm-Prüfrunde startet im November dieses Jahres. Informationen dazu  erhalten Sie gerne auf Anfrage (vasbnnnanesnnnntdz-ovbqvrfry.qr).