09.08.2013

No-Harm-Liste der AGQM erweitert - 7. Prüfperiode erfolgreich abgeschlossen

Die Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel e. V. (AGQM) hat die 7. Testrunde der No-Harm-Prüfung von Oxidationsstabilisatoren abgeschlossen und drei neue Produkte in die No-Harm-Liste aufgenommen. Damit können Biodieselhersteller jetzt aus insgesamt 40 geprüften Produkten von 23 Herstellen auswählen.

Durch die Überarbeitung der Biodiesel-Norm im November 2012 wurden die Anforderungen an die Erhöhung der Oxidationsstabilität nochmals strenger. Dennoch zeigt auch die jetzt beendete 7. No-Harm-Testrunde, dass eine große Anzahl an Produkten zur Verfügung steht, die Biodiesel zuverlässig stabilisieren können. Darunter befinden sich auch die drei neu aufgenommen Produkte:

Alpocid-BDL_M (Alpivar sj. D. Kempinska, L. Wilkanowicz, K. Tulinski)
BioStableTM600 (Innospec Ltd.)
Vulkanox 4005 (LANXESS Deutschland GmbH)

Antioxidantien sorgen dafür, dass aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnener Biodiesel länger stabil und damit einsatzfähig bleibt. Um unerwünschte Wechselwirkungen beim Mischen mit fossilem Diesel auszuschließen, entwickelte die AGQM in enger Zusammenarbeit mit der Mineralölwirtschaft ein breit angelegtes und ambitioniertes Prüfverfahren – den No-Harm-Test.
Die Liste aller Produkte, die positiv bewertet wurden, finden Sie hier. Dort kann auch der ausführliche Prüfbericht aller bisher untersuchten Produkte bestellt werden.


Die 8. No-Harm-Prüfrunde startet im November 2013. Interessierte Additivhersteller können sich unter vasbnnnanesnnnntdz-ovbqvrfry.qr informieren.