16.09.2010

AGQM und FAM gemeinsamer Ringversuch 2010 zu Biodiesel und Rapsölkraftstoff abgeschlossen

Berlin, 16. September 2010.

Ringversuche zur Überprüfung der Prüfverfahren und der korrekten Arbeitsweise professionell arbeitender Laboratorien haben im Fachausschuss Mineralöl- und Brennstoffnormung (FAM) des DIN für den Kraft- und Schmierstoffbereich eine lange und erfolgreiche Historie. Mit dem vermehrten Einsatz von Biokraftstoffen und biostämmigen Blend-komponenten hat sich auch für diese Produktklassen die zunehmende Notwendigkeit zur Durchführung von Ringversuchen gezeigt. Deshalb führt auch die Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel e.V. (AGQM) gemeinsam mit dem FAM Ringversuche zur Biodiesel-Analytik als Bestandteil des Qualitätssicherungssystems durch. Seit einigen Jahren hat sich aus den Aktivitäten von FAM und AGQM eine immer engere Zusammenarbeit entwickelt.

An dem diesjährigen international ausgeschriebenen Ringversuch beteiligten sich 61 Laboratorien von Biodieselherstellern und kommerziellen Prüfeinrichtungen, 9 davon aus dem Ausland. Einhergehend mit der steigenden Teilnehmerzahl haben auch die Anforderungen an die Aussagekraft der Ringversuche zugenommen. Die Auswertung des Ringversuches 2010 erfolgte nach international im Mineralölbereich für Kraftstoffe und Schmierstoffe anerkannten und genormten statistischen Rege-lungen die in DIN EN ISO 4249 im Detail beschrieben sind.

Ausgelöst durch die Anforderungen des Biokraftstoffquotengesetzes und den nach geordneten Regelungen wurden im Ringversuch 2010 Fettsäuremethylester (entsprechend DIN EN 14214) und Rapsölkraftstoff (entsprechend DIN V 51605) untersucht. Dieser Ringversuch wird vom Bundesministerium der Finanzen (BMF) bzw. den Hauptzollämtern in Deutschland als Ringversuch im Sinne der aktuellen Rechtsvorschriften gewertet, dessen Ergebnis in Verbindung mit weiteren Qualitätssi-cherungsmaßnahmen als Qualifizierungsnachweis anerkannt wird, um Eigenzertifikate zum Nachweis der Erfüllung der Verpflichtungen gemäß Biokraftstoffquotengesetz bzw. Energiesteuergesetz auszustellen.

Für Dienstleistungslaboratorien wird eine erfolgreiche Teilnahme an diesem Ringversuch als Präqualifikation für die Bewerbung um Analytikaufträge von Länderbehörden zur Überwachung der 10. Bundes-Immissionsschutzverordnung (BImSchV) gewertet. Dies ist eine Verordnung über die Beschaffenheit und die Auszeichnung der Qualitäten von Kraftstoffen.

Für AGQM-Mitglieder und Teilnehmer des internationalen Zertifizierungssystems Biodiesel Production AGQM Certified (BPAC) der AGQM ist die Teilnahme am Ringversuch verpflichtend. Auch Maschinen- und Fahrzeughersteller verlangen inzwischen chargenbezogene Einzelnachweise der Produktqualität, um unberechtigte Reklamationsforderungen abwehren zu können.

Mit dem gemeinsamen Ringversuch leisten FAM und AGQM zusammen ei-nen Beitrag zur Erhöhung der Anwendungssicherheit von Biodiesel und Rapsölkraftstoff.
Der nächste Ringversuch für Biodiesel und Rapsölkraftstoff wird Anfang 2011 erneut international ausgeschrieben. Interessierte Institute oder Labore können sich bei der AGQM (n.onrhzrennnanesnnnntdz-ovbqvrfry.qr) ab sofort registrieren.